Ambient Learning Spaces

InteractiveWall-CJB-2012

Ambiente Lernumgebungen sind Teil einer gemischten Realität (Mixed Reality) in der Körper und Raum durch vernetzte digitale Systeme erweitert werden. Während ortsbezogene Medien (periphere- und be-greifbare Medien) den Raum, von dem die Lernenden umgeben sind, anreichern, erweitern mobilen Medien (mitgeführte Medien und am Körper getragene Medien) den menschlichen Körper.

Als ambiente Lernumgebung bezeichnen wir die Verschränkung der vier analytisch verschiedenen konzeptionellen Schichten (periphere-, be-greifbare- mitgeführte und am Körper getragene Medien) durch geräteübergreifende Interaktion und die Verwendung gemeinsamer Medienobjekte in gemischter Realität. Die Analyse, Konzeption und Realisierung des Projekts erfolgte bezogen auf ein Systemmodell, einem pädagogischen Modell, einem technischen Modell und durch diverse Anwendungsmöglichkeiten. 

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in zwei Förderabschnittenen unterstützte Grundlagen-Forschungsprojekt Ambient Learning Spaces (Kinder- und jugendgerechte Vermittlungskonzepte von körper- und raumbezogenen interaktiven Computersystemen und Medien) wurde 2008 am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme der Universität zu Lübeck ins Leben gerufen. 

Am 1.4.2016 begann ein dreijähriges, ebenfalls von der DFG gefördertes, Erkentnistransferprojekt wiederum mit dem Namen Ambient Learning SpacesProjektpartner sind in der Hansestadt Lübeck das Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium, die Geschwister-Prenski-Schule, das Museum für Natur und Umwelt und das Günther Grass-Haus

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft

 

Literatur:

Winkler T., Scharf F., Herczeg M. (2014).
Ambiente Lernräume. Informatik Spektrum. Springer: Berlin, Heidelberg.

Winkler T., Cassens J., Herczeg M. (2012).
Kooperativ lernen mit multimedialen Objekten und körper- und raumbezogenen Schnittstellen. In Robben, B., Schelhowe, H. (Eds.) Be-greifbare Interaktionen - Der allgegenwärtige Computer: Touchscreens, Wearables, Tangibles and Ubiquitous Computing. Bielefeld: transcript-Verl. 305-320. Kultur- und Medientheorie.

Winkler T., Scharf F., Hahn C., Herczeg M. (2011).
Ambient Learning Spaces. In Méndez-Vilas, A (Ed.) Education in a Technological World: Communicating Current and Emerging Research and Technological Efforts. Badajoz, Spain: Formatex Research Center. 56-67.